Eindrücke von Workshopteilnehmenden

“Mein Arbeitstag verlangt viel und oft fühle ich mich gehetzt, gestresst, habe das Gefühl, für mich zu wenig Zeit zu haben. Wenn ich bei Angela im Malkurs bin, habe ich Zeit für mich und ich habe bemerkt, dass durch diese Form des Malens mein Kopf frei wird. Das Gefühl, das ich aus unbeschwerten Kindertagen kenne, stellt sich wieder ein. Und das in einem geschützten Kreis von Gleichgesinnten, denen das Malen ebenso gut tut. Danke Angela!”

(Britta, 53, HR-Managerin)

       P1020307-150x150            P1020330

“Anfangs war es ein Hemmnis, den ersten Schritt in Angela´s Atelier zu wagen… Zum einen hatte ich kaum Vorkenntnisse, was Materialien und Maltechniken angeht. Und da waren neue Menschen und eine für mich neue Herangehensweise, wie in diesem Raum mit Kunst umgegangen wird. Schnell wußte ich, wie sehr mir die warme, herzliche und entspannte Atmosphäre in unserer Gruppe gut tun würde.
Schon in meiner dritten Woche malte ich mit einer großen Palette an Acrylfarben und unterschiedlichen Techniken auf großen Keilrahmen! Es ist ein überwältigendes Gefühl zu erkennen, welche versteckten Fähigkeiten in jedem von uns schlummern.
So manches Mal komme ich ermüdet vom Tag und mit der ein oder anderen Sorge im Atelier an. Dann fange ich an zu malen, oft erst vorsichtig und ein wenig zögernd, bis dieses schöne vertraute Gefühl wiederkommt, das ich doch jegliche “Werkzeuge” in mir besitze, um meine Ideen umzusetzen und mich auszudrücken. Manchmal versinke ich nur in meinem Projekt und vergesse alles um mich herum. Es kommt auch vor, dass es mal nicht so flutscht und kein Selbstläufer ist. Dann schätze ich es immer sehr, wenn Angela da ist und einem neue Perspektiven aufzeigt, wir uns austauschen oder sie einfach nur zuhört. Und wenn ich am Ende eines Abends aufhöre, bin ich richtig fertig und platt… aber zufriedener, freier und erfüllter!”

(Michael, 38, Bankkaufmann)

zurück nach oben

weiter zur Eröffnungsrede der Ausstellung “Dreaming”